Vegan leben und dabei sparen: Clevere Haushaltstipps und Rezeptideen

veganistgesund.ch

ETHLETIC


Vegan leben und dabei sparen: Clevere Haushaltstipps und Rezeptideen

Immer mehr Menschen entscheiden sich heutzutage für eine vegane Ernährung. Die Gründe hierfür sind vielfältig: Tierwohl, Umweltschutz und die eigene Gesundheit spielen dabei oft eine große Rolle. Doch manchmal wird befürchtet, dass eine vegane Ernährung teuer sein könnte. In diesem Artikel möchten wir zeigen, dass man auch als Veganer im Haushalt clever sparen kann. Zudem geben wir einige tolle Rezeptideen, die nicht nur gesund, sondern auch budgetfreundlich sind.

Ein erster Tipp, um Geld zu sparen, ist es, Lebensmittel saisonal und regional zu kaufen. Obst und Gemüse, das gerade Saison hat, ist nicht nur frischer und schmackhafter, sondern oft auch günstiger. Zudem unterstützt man so lokale Bauern und vermeidet lange Transportwege.

Eine weitere Möglichkeit, Geld zu sparen, ist das Einkaufen im Voraus. Plant man seine Mahlzeiten für die Woche im Voraus und kauft gezielt ein, vermeidet man Impulskäufe und Lebensmittelverschwendung. Zudem kann man größere Mengen, beispielsweise Reis oder Nudeln, günstiger im Großhandel kaufen.

Ein weiterer Tipp ist das Ausnutzen von Angeboten und Rabatten. Viele Supermärkte bieten regelmäßig Aktionen für vegane Produkte an. Es lohnt sich, die wöchentlichen Prospekte zu durchstöbern und gezielt nach Schnäppchen Ausschau zu halten. Zudem kann man auch auf Online-Shops zurückgreifen, die oft günstigere Preise und größere Auswahl bieten.

Auch das Selbermachen spart Geld. Statt teure Fertigprodukte zu kaufen, kann man zum Beispiel vegane Milchalternativen oder Aufstriche selbst herstellen. Es gibt zahlreiche Rezepte im Internet, die einfach und kostengünstig sind. Zudem hat man die volle Kontrolle über die Zutaten und kann sie nach eigenem Geschmack anpassen.

Jetzt kommen wir zu den leckeren Rezeptideen: Wie wäre es zum Beispiel mit einem veganen Chili sin Carne? Hierfür benötigt man lediglich Kidneybohnen, Mais, Paprika, Zwiebeln, Knoblauch, Tomatenmark und Gewürze wie Kreuzkümmel und Paprika. Das Ganze wird einfach in einem Topf gekocht und mit Reis oder Brot serviert. Schnell, einfach und günstig!

Auch ein veganer Gemüseauflauf ist eine tolle Option. Hierfür kann man verschiedene Gemüsesorten, wie Zucchini, Aubergine, Paprika und Tomaten, in einer Auflaufform schichten. Mit Gewürzen, Kräutern und einer selbstgemachten veganen Käsesauce überbacken, ergibt das einen köstlichen und preiswerten Auflauf.

Nicht zu vergessen sind die süßen Leckereien. Wie wäre es mit veganen Haferflocken-Cookies? Hierfür benötigt man Haferflocken, Bananen, Nüsse und optional noch Schokoladenstückchen. Alles wird einfach zu einem Teig vermischt, zu kleinen Keksen geformt und im Ofen gebacken. Schnell zubereitet und ein perfekter Snack für zwischendurch.

Vegan leben muss nicht teuer sein. Mit einigen cleveren Haushaltstipps und einfachen Rezepten kann man nicht nur Geld sparen, sondern auch eine gesunde und leckere Ernährung genießen. Probieren Sie es aus und lassen Sie sich von der Vielfalt der veganen Küche inspirieren!

Besuchen Sie doch unseren Veganen Partner und einer der offiziellen Sponsoren von veganistgesund.ch: Hazeva.hazeva - natürliche und vegane Produkte - Inklusive Zero Waste.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert